Eine Komödie von Frank Pinkud und Kay Kruppa

PREMIERE : Freitag, 05.10.2018 im Weyher Theater

Die Brehmes sind eine untereinander reichlich zerstrittene Familie. Die drei Brüder Harry, Mats und David haben schon seit Jahren kein Wort mehr gewechselt. Jetzt treffen sie sich zum ersten Mal wieder – und zwar ausgerechnet in Italien in einer phantastischen Villa, die fast schon eine Art Schloss ist. Der Anlass: Ihr Vater, mit dem sie ebenfalls schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hatten, hat ihnen diese Villa hinterlassen.

Und wie das so ist mit dem Erben: Die drei Brüder können der Idee, ein Landgut im Süden zu haben, nicht viel abgewinnen. Ihr Ziel: alles so schnell und so teuer wie möglich zu verkaufen. Leider müssen sie – so sagt es der letzte Wille des Vaters – eine Woche gemeinsam in diesem Haus verbringen, bevor sie sich entscheiden dürfen.

Da sind allerdings einige Frauen, die das Leben der drei kräftig durcheinanderwirbeln. Verwalterin Lena ist bekannt für ihre direkten und ehrlichen Worte und hat ganz eigene Interessen. Mats‘ dominante Frau Nadine sorgt für schlechte Stimmung, die attraktive Italienerin Lucia zeigt, dass Italien auch sehr reizvolle Seiten haben kann, und Davids Freundin (oder Ex-Freundin?) reist an, um auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Und dann gibt es noch das Faktotum Fritz, der eigentlich nur für die Olivenernte zuständig ist, aber immer dann auftaucht und schlechte Laune verbreitet, wenn keiner ihn erwartet…

Übrigens:

Die beiden Autoren Kay Kruppa und Frank Pinkus sorgen in dieser Komödie dafür, dass die Familienstreitigkeiten zu wunderbar verrückten, liebenswerten, amüsanten und sehr menschlichen Situationen führen. Denn wenn Menschen, die in Deutschland ständig unter Erfolgs- und Zeitdruck arbeiten, sich plötzlich dem südlichen Alltag stellen sollen, dann ist das immer wieder Anlass für viele komödiantische, aber auch sehr schöne Momente. Und da das Stück eine Fülle dankbarer Rollen hat, wird diese Inszenierung sicherlich auch ein Fest für die Schauspieler unseres Theaters!